Filmreihe "Rassismus, Diskriminierung und Solidarität"

Ziel der Filmreihe waren die Sensibilisierung und die Stärkung von Bewusstsein für die Themen „Rassismus, Diskriminierung und Solidarität“.

Der packende Spielfilm „Hass“, der von 24 Stunden im Leben dreier Jugendlicher in einem Vorort von Paris handelt, wurde in der anschließenden Diskussion auf die unterschiedlichen Formen von Diskriminierung aufmerksam gemacht.

Am 09.12.2017 wurde der Film „Pride“ gezeigt. In dieser mitreißenden Komödie über den britischen Bergarbeiterstreik 1984/85 werden die Schwierigkeiten und Bedeutung von gegenseitiger Hilfe thematisiert.

veröffentlicht am: 26. Februar 2018