Demokratie leben!

claim

"Demokratie leben!"- ein Projekt braucht Raum

Grußwort Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch

Respekt, Menschlichkeit, Wertschätzung, Toleranz: bildlich gesprochen sind sie wie Getriebeöl, das unser menschliches und gesellschaftliches Zusammenleben miteinander verbindet.

Respekt, Menschlichkeit, Wertschätzung, Toleranz sind zwar keine „harten“ materiellen Faktoren, aber unendlich wichtig. Sie verbinden dort, wo Angst, Neid, Misstrauen und Gewalt ausgrenzen. Und wohin Ausgrenzung führen kann, das zeigt der Blick in die deutsche Geschichte nur zu deutlich. Es sind leidvolle Erfahrungen, die uns auch 70 Jahre nach Kriegsende nicht aus der Verantwortung entlassen.

Respekt, Menschlichkeit, Wertschätzung, Toleranz sind zarte Pflanzen. Sie brauchen Raum zum Wachsen und unsere Verantwortung ist es, ihnen diesen Raum zu geben. „Demokratie leben!“ ist ein Projekt, mit dem wir diesen Raum ermöglichen.

Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die Partner von "Demokratie leben!"

Demokratie beginnt im Kleinen, mit dem Engagement von jedem und jeder Einzelnen. Durch Demokratieförderung kann dieses Engagement gestärkt und zu etwas Großem werden.

Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!- Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" (Laufzeit bis 31.12.2019), gefördert vom Öffnet externen Link in neuem FensterBundesfamilienministerium, setzt sich der Wetteraukreis seit August 2017 für ein demokratisches und tolerantes Miteinander ein. Ziel des Projektes ist es, weite Teile der Bevölkerung für die Problematik des Rechtsextremismus, Rassismus und gruppenbezogener Ausgrenzungen zu sensibilisieren und für Vielfalt, Toleranz und Demokratie einzustehen, sowie Projekte und Aktionen von Organisationen zu fördern.

Folgende Schwerpunkte sind für 2018 gesetzt: Demokratiestärkung im ländlichen Raum, Bekämpfung rechtsextremer Orientierungen und Handlungen und die Arbeit zum Thema Flucht und Asyl.

Hierzu wurde in der Kreisverwaltung die erforderliche Fach- und Koordinierungsstelle eingerichtet. Sie ist Ansprechpartner für Umsetzung, Fortschreibung und nachhaltige Verankerung der Projektideen.  

Weitere Informationen zum Bundesprogramm finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen/genehmigte Projekte: Öffnet externen Link in neuem Fenster

13.12.2018

Film: Erhobenen Hauptes - (Über)Leben im Kibbuz Ma'abarot mit anschließender Diskussion mit den Filmemacher*innen

Veranstalter: Antifaschistische Bildungsinitiative e.V.,

Veranstaltungsort: Jugendzentrum Junity, Burgfeldstr. 19, 61169 Friedberg,

Beginn: 18:00 Uhr

17.12.2018

Theater Bühne für Menschenrechte "Die NSU Monologe" - gibt jenen eine Stimme, denen Unrecht erfahren ist -

Veranstalter: Ausländerbeirat Bad Vilbel

Veranstaltungsort: Theater Alte Mühle Bad Vilbel, Lohstraße 13, 61118 Bad Vilbel

Beginn: 19:00 Uhr

Durch das Jugendforum genehmigte Projekte:

Nächster Begleitausschuss:

Dienstag, 29.01.2019 - Antragsschluss 14.01.2019

Nächstes Jugendforum (öffentlich):

 N.N.

Ansprechpartner

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachbereich Jugend und Soziales Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Cornelia Wenk Telefon 06031 83-3012 Fax 06031 83-913012 E-Mail Cornelia Wenk Fachbereich Jugend und Soziales Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Tania Chirico Telefon 06031 83-3031 Fax 06031 83-913031 E-Mail Tania Chirico

Kontakt Fach- und Koordinierungsstelle:

Projektstart "Demokratie-leben!"

Cornelia Wenk (l) und Tania Chirico (r) mit Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch während der Interkulturellen Woche 2017.

Förderer von "Demokratie leben!" im Wetteraukreis